Software-Hersteller Sage befragt den Mittelstand

Im Auftrag des Software-Herstellers Sage befragte das Marktforschungsunternehmen Populus über 10.000 Betriebe des Mittelstands aus 15 Ländern zu ihrer aktuellen Stimmung und erhielt Einblick in Zukunftstendenzen und die Sicht auf die Wirtschaft allgemein. Ursprünglich ist Sage ein Hersteller für Komplettlösungen im Bereich CRM. Obwohl es in Österreich stabile Umsätze und sichere Jobs gibt wie in kaum einem anderen der befragten Ländern (bis auf Deutschland), so ist die allgemeine Stimmung allerdings eher pessimistisch.

CRM-MittelstandDer so erhobene Sage Business Index zeigt auf, dass das Vertrauen in die globale Wirtschaft so niedrig ist wie zuletzt im Jahr 2011. Dabei nutzt der Index eine Skala, die ein einfaches Punkteverhältnis gebraucht: 0 bedeutet, dass es einen starken Rückgang der Zuversicht gab, 100 dagegen steht dementsprechend für eine starke Steigerung.

Aktuell liegt der eigens entwickelte Index des Herstellers für CRM-Systeme zwischen durchschnittlich 40 und 50 Punkten, wobei abzusehen ist, dass dieser immer weiter ansteigt, je weiter man sich von Europa entfernt.

Positive Erkenntnisse in Österreich

Die Einnahmen österreichischer Unternehmen sind nach Einschätzung von 27 Prozent aller Befragten weltweit eingebrochen, Österreich steht hierbei allerdings im guten Mittelfeld. Ähnliches sieht man bei den Mitarbeiterzahlen, denn hier konnte ein Großteil des österreichischen Mittelstands die Angestelltenanzahl halten, wenn nicht sogar steigern. Dadurch konnte Österreich sich den Spitzenplatz sichern, wenn es um Neuanstellungen und eine geringe Arbeitslosigkeit geht.

BILD: Quelle: ©Mimi Potter - Fotolia